Schlagwort-Archiv: Weihnachtslied

Weihnachtliches Wiegenlied: Stille Nacht, heilige Nacht!

Kapelle im Salzburger Land: Stille Nacht, heilige Nacht!Wie wäre es, wenn Sie Ihr Abendritual der Jahreszeit anpassen würden? Dann singen Sie doch Ihrem Bauchbaby oder Ihrem bereits geborenen Baby „Stille Nacht, heilige Nacht“ vor. Dieses Weihnachtslied eignet sich besonders gut als Wiegenlied, denn es ist in einem 6/8 Takt geschrieben. Daher rührt auch der schwingende und wiegende Charakter der Melodie. Das Lied gilt als das bekannteste Weihnachtslied der Welt und wurde in über 300 Sprachen und Dialekte übersetzt. Weiterlesen

Fröhliches Weihnachtslied: Ihr Kinderlein kommet

Kaum eine andere Zeit im Jahr lädt so sehr zum Singen ein wie die Weihnachtszeit. Ob zuhause unterm Weihnachtsbaum, in einem Chor  oder beim Weihnachtsgottestdienst. Auch die, die gerne mehr im Alltag singen würden, es aber nicht wagen, dürfen an Weihnachten aus voller Seele mitsingen. Mit dem fröhlichen Weihnachtslied „Ihr Kinderlein kommet“ können Sie Ihr Kindchen im Bauch willkommen heißen. Und diejenigen, die mit kleinen Kindern Weihnachten feiern, werden sehen, dass dieses Lied auch die Kleinsten gerne mitsingen werden. Weiterlesen

Bayerisches Weihnachtslied: Es wird scho glei dumpa (Es wird schon gleich dunkel)

Singen in der staden Zeit – das ist schön, romantisch, wohltuend und wichtig für das Familienleben. Am beliebtesten ist zumeist „Stille Nacht, heilige Nacht“. Aber auch der regionale Liederschatz will entdeckt sein. Das Weihnachtslied „Es wird scho glei dumpa“ stammt ursprünglich aus dem Brixental in Tirol. Anton Riediger hat es um 1900 verfasst, erstmals veröffentlicht wurde es von Franz Friedrich Kohl und Josef Reiter in der Sammlung „Echte Tiroler Lieder“, die die Überlieferung durch einen alten Sternsinger aufnahmen. Heute wird es nicht nur in Tirol gesungen, sondern auch in allen anderen alpenländischen Gegenden. Weiterlesen

Weihnachtsglöckchen: Kling, Glöckchen, klingelingeling.

Wussten Sie, dass Babys den Klang kleiner Glöckchen lieben?

Es gibt ein Weihachtslied, das diese Freude zum Klingen bringt: „Kling, Glöckchen, klingelingeling.“Der Dichter Karl Wilhelm Ferdinand Enslin (1819-1875) war ein deutscher Schullehrer. Auch das sehr bekannte „Guter Mond, Du gehst so stille“ stammt aus seiner Feder. Einige von Enslins Gedichten wurden von Philipp Friedrich Silcher und Benedikt Widmann vertont. Weiterlesen