Herbstlied: Hejo, spann den Wagen an

Der Sommer ist zu Ende, die Felder abgeerntet, Herbstwinde fangen an zu wehn und der Regen zieht übers Land. Alles das findet sich in dem kurzen aber schönen Lied „Hejo, spann den Wagen an.“ Seine Schönheit entfaltet das Lied aber erst, wenn man es im Kanon zu zwei oder drei Stimmen singt.

Der Text geht folgendermaßen:

Heho, spann den Wagen an

seht, der Wind treibt Regen übers Land.
Holt die goldenen Garben!
Holt die goldenen Garben!

(auch: Hejo, spann den Wagen an, aus dem 19. Jahrhundert, Kanon zu drei Stimmen, nach einem alten englischen Kanon  – durch Schulbücher verbreitet)

Der besondere Babybauchsingen Tip: Dieses Lied zusammen mit dem werdenden Papa für das Bauchbaby singen. So lernt das Ungeborene beide Stimmen kennen. Gemeinsames Singen fördert Harmonie und Zusammenhalt in der Familie. Und hört sich bei diesem Kanon besonders schön an. Wer eine Rassel zur Hand hat kann diese als Begleitung kreisen lassen. Das verstärkt die meditative Wirkung des Kanons.

Anhören? Hier. Noten? Da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.