Tröstelied: Mäh, Lämmchen, mäh

Kleine Liedchen können besonders in traurigen Situationen ziemlich hilfreich sein. Jeder kennt das: das Kleine hat sich beim spielen, klettern und krabbeln – kurz: beim Welt entdecken – schrecklich weh getan und sucht bei Mama oder Papa Trost. Pusten auf die wehe Stelle, liebevolles Zureden und ein kleines Tröstelied bewirken wahre Wunder.

Eines meiner Lieblingslieder, das ich selbst bei einem Eltern-Kind-Kurs kennen gelernt habe ist „Mäh, Lämmchen, mäh.“

Hier gibt es den Text:

Mäh, Lämmchen, mäh

1. Mäh, Lämmchen, mäh, das Lämmchen lief im Klee,
da stieß es an ein Steinichen,
da tat ihm weh sein Beinichen,
da schrie das Lämmchen mäh!

2. Mäh, Lämmchen, mäh, das Lämmchen lief im Klee,
da stieß es an ein Sträuchelchen,
da tat ihm weh sein Bäuchelchen,
da schrie das Lämmchen mäh!

Der besondere Babysingen Tip:

Man kann das Lied wunderbar auch in einer Winterversion singen, indem man das Wort „Klee“ durch „Schnee“ ersetzt.

Die Noten und den entsprechenden Text, samt Melodie zum Anhören findet man auf dieser empfehlenswerten Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.