Abschied vom Winter: Winter, ade!

Draußen wehen wärmere Lüfte, die Schneeberge fangen an zu schmelzen, sind aber noch nicht ganz verschwunden und wir hoffen darauf, dass bald die Wärme und die Blumenpracht des Frühlings den Winter vertreiben mag.

Wer jetzt auf der Suche nach der passenden musikalischen Untermalung ist, für den habe ich heute das Winterabschiedslied „Winter, ade!“ im Gepäck. Der Text stammt von Heinrich Hoffmann von Fallersleben (1798-1874), seinerzeit Dichter und Professor für Germanistik. Er schrieb an die 550 Kinderlieder und neben politischer Lyrik, Volks- und Vaterlandslieder. Heute ist er vor allem als Dichter des „Lieds der Deutschen“, dessen dritte Strophe heute der Text für unsere deutsche Nationalhymne ist, bekannt.

Mit und für Kinder die Jahreszeitenwechsel zu gestalten ist eine der schönen Möglichkeiten, die sich Eltern in der Beschäftigung mit den Kleinen bieten. Es folgt jetzt der ganze Text von „Winter, ade!“. Die Melodie ist einem alten fränkischen Volkslied entlehnt.

Winter, ade!

Winter ade!

Scheiden tut weh!

Aber dein Scheiden macht,

dass mir das Herze lacht.

Winter ade!

Scheiden tut weh!


Winter ade!

Scheiden tut weh!

Gerne vergess‘ ich dein,

kannst immer ferne sein.

Winter ade!

Scheiden tut weh!


Winter ade!

Scheiden tut weh!

Gehst du nicht bald nach Haus,

lacht dich der Kuckuck aus.

Winter ade!

Scheiden tut weh!

Dieses Mal leider wieder nur eine Midi Einspielung der Melodie, aufgrund des mangelnden Angebots…Und hier kann man sich die Noten zum Lied anschauen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.