Kategorie-Archiv: Tip

Buchtip: Hallo Baby, hier singt Mama

Seit kurzem gibt es zum Thema Singen fürs (Bauch)Baby ein neues Buch auf dem Markt, das ich heute gerne vorstellen möchte.

Der „Musikalische Ratgeber für werdende Mütter“, so der Untertitel zum Buch, stammt aus der Feder von Dr. Carla Häfner. Sie wurde 1978 in Braunschweig geboren, studierte Medizin in Göttingen, Boston und Ulm. Mit ihrem Mann und ihren drei Kindern lebt sie heute in Neu-Ulm und ist als Ärztin und Buchautorin tätig. Sie spielt selbst Klavier, Kirchenorgel und Klarinette. Das Singen und Musizieren mit und für ihre Kinder ist ihr ein großes Anliegen. Nach der Geburt ihres dritten Kindes machte Carla Häfner die eindrückliche Erfahrung, dass ein Gute-Nacht Lied, das sie ihren Großen zum Einschlafen vorgesungen hatte auf ihr neugeborenes Baby eine sehr beruhigende Wirkung hatte. Das veranlasste sie, sich näher mit dem Thema „Musik in der Schwangerschaft“ zu beschäftigen. Weiterlesen

Schönes Liederbuch: Die große goldene Liederfibel

Von jungen Eltern werde ich oft gefragt, welches Liederbuch ich Ihnen empfehlen könne. Bei der Menge an Büchern, die auf dem Markt sind kann es einem schon schwer fallen, eine individuelle Auswahl zu treffen. Welche Liederbücher oder -sammlungen sind wirklich gut, außergewöhnlich, sinnvoll oder einfach nur schön? Weiterlesen

Musik und Emotionen: Gabriele Wohlgemuth im Interview

Im Rahmen eines Filmprojekts („At the sound of the bell“) der Junge Götter Filmproduktion im Herbst 2009 wurde Kursleiterin Gabriele Wohlgemuth zu einem kurzen Interview angefragt. Im Film geht es um Musik, Erinnerungen, Emotionen und um frühkindliche musikalische Prägung. Hier gibt es den Trailer: Weiterlesen

Musik ist wichtig für Kinder!

In einem Artikel der Süddeutschen Zeitum vom 13. März 2010 war zu lesen, dass Musik für Kinder von enormer Bedeutung ist.

Dies sei keine neue Erkenntnis, so der Autor. Studien hätten längst festgestellt  „dass musizierende Kinder ihr Sozialverhalten verbessern, bessere schulische Leistungen erbringen, weniger aggressiv sind, Konzentrationsschwächen leichter kompensieren, gar ihren IQ-Wert steigern. Mögen einzelne dieser Ergebnisse umstritten sein, so hat sich doch seither die Überzeugung durchgesetzt, dass Musizieren unerlässlicher Bestandteil jeder Ausbildung sein sollte, und zwar von frühester Jugend an. Weiterlesen